28:29! Huskies verlieren erneut gegen Lübeck Cougars! full screen background image

Next Game

Facebook Fans

Samstag, 15 Juni 2019 22:45

28:29! Huskies verlieren erneut gegen Lübeck Cougars!

geschrieben von
Der wiedergenesene Ja Vontae Hence sorgte für zwei Touchdowns Der wiedergenesene Ja Vontae Hence sorgte für zwei Touchdowns Foto: Michael Zelter / Zelter Media Service

Hamburg - Die Hamburg Huskies haben das Rückspiel gegen die Lübeck Cougars mit 28:29 verloren. Vor 611 Zuschauern im heimischen Stadion Hammer Park reichte eine starke Anfangsphase am Ende nicht aus.

Nur sieben Tage nach dem Hinspiel in Lübeck, dass die Huskies mit 07:21 verloren, gab es im Rückspiel eine erneute Niederlage im Duell der Hanseaten. Zu Beginn des Spiels starteten die Hausherren überzeugend. Direkt in der ersten Angriffsserie führte Quarterback Moritz Maack seine Jungs mit gut platzierten Pässen über das Feld, ehe der wiedergenesene US-Running Back Ja Vontae Hence den Ball aus fünf Yards Entfernung in die Endzone lief. Auch die Defense war von Play eins voll da. Im ersten Spielzug der Lübecker kam Defensive Tackle André Rieckenberg durch eine Lücke und sackte den Lübecker Quarterback Quentin Williams, der den Ball verlor. Daniel Rotärmel nahm den Ball für die Huskies auf und trug ihn bis an die gegnerische 3-Yard-Linie. Von dort aus war es erneut Hence, der den Ball in die Endzone trug und für die 14:00-Führung sorgte. Im zweiten Quarter fanden dann auch die Lübecker besser ins Spiel. Mit einem langen Pass in die Endzone erzielten sie ihre ersten Punkte. Und erneut war es die Defense der Huskies, die eine Antwort parat hatte, im nächsten Drive der Cougars fing Tim Kroll den Ball ab und trug ihn zum Touchdown zurück. Kurz vor der Halbzeitpause fanden die Gäste dann erneut eine Schwachstelle in der sonst so dominanten Hamburger Verteidigung und sorgten mit einem langen Pass für den 21:13 Halbzeitstand.
Das dritte Viertel startete recht unspektakulär, da beide Defenses stark aufspielten. Das änderte sich allerdings kurz vor Ende des Quarters, als Quarterback Moritz Maack nach einem längeren Drive aus 10 Yards Entfernung seinen Receiver Finn Appelt in der Endzone fand. Im direkten Anschluss punkteten auch die Cougars mit einem Pass und nach einer erfolgreichen 2-Point-Conversion lagen sie nur noch mit sieben Punkten zurück. Dann verfielen die Hamburg Huskies wieder in alte Muster. Die Offense geriet ins Stocken, was vor allem an einer Vielzahl an Strafen lag, die immer wieder Spielzüge mit großen Raumgewinnen und sogar einen Touchdown negierten. Kurz vor Schluss erzielten die Lübecker dann einen weiteren Touchdown und gingen mit einer weiteren 2-Point-Conversion mit 28:29 in Führung. Der anschließende Kickoff Return wurde von Jean-Claude Madin-Cerezo, der erneut in starkes Spiel ablieferte, zwar bis an die Lübecker 40 Yard Linie zurückgetragen, doch auf Grund einer Strafe starteten die Huskies an der eigenen 10 Yard Linie. Die letzte Angriffsserie der Huskies endete dann 20 Sekunden vor Schluss mit einer Interception von Maack und so konnten die Cougars abknien und die restlichen Sekunden ablaufen lassen.
Head Coach Kendral Ellison zeigte sich nach dem Spiel sichtlich enttäuscht: „Es fühlt sich fast wie ein Rückschritt an. Wie bereits in den ersten beiden Spielen der Saison haben wir zwar geführt, das Spiel am Ende aber aus der Hand gegeben. Wir müssen daran arbeiten, solche Spiele nach Hause zu bringen. Heute haben wir unsere Fehler zu den schlechtesten Momenten gemacht und somit immer wieder Punkte zugelassen. Die Cougars haben ein großartiges Spiel gespielt und einen Weg gefunden zu gewinnen!“

 

Scores für die Huskies: 

Ja Vontae Hence  12 (2 TDs)
Finn Appelt  6 (1 TD)
Timo Knoll  6 (1 TD)
Alexandr Astahin  4 (4 PATs)

twitter share
© 2019 Hamburg Huskies American Sports e.V.
Back to Top