14:15! Young Huskies gewinnen knappes Spiel in Berlin! full screen background image
Mittwoch, 26 Juni 2019 12:28

14:15! Young Huskies gewinnen knappes Spiel in Berlin!

geschrieben von
Nur wenige Spieler reisten mit nach Berlin Nur wenige Spieler reisten mit nach Berlin

Hamburg - Am vergangenen Sonntag reisten die Hamburg Young Huskies nach Berlin zu den Rebels. Beim aktuellen Spitzenreiter der Junior-GFL Gruppe Nord gab es dabei einen hart erkämpften 14:15-Erfolg für die Huskies.

Auf Grund vieler personeller Ausfälle reisten die Young Huskies mit einem Rumpfkader in die Hauptstadt. Lediglich 27 Spieler waren an Bord des Busses, um in Berlin gegen den Spitzenreiter der Tabelle anzutreten. Ein Sieg war für die Hamburger nach der Hinrunden-Niederlage Pflicht, wenn man weiterhin eine Chance auf den ersten Platz haben wollte. Bei sonnigen 27 Grad begann das Spiel jedoch auf beiden Seiten schleppend. Die Hamburger Offense kam nicht so richtig in Schwung und versuchte zweimal vergeblich mit einem vierten Versuch die Angriffsserien am Leben zu erhalten. Doch auch die Rebels hatten so ihre Probleme, der erste Drive war, auf Grund einer starken Defenseleistung der Huskies, bereits nach drei Spielzügen beendet und so gab es im ersten Viertel auch keine Punkte. Im zweiten Quarter fanden die Hauptstädter dann jedoch besser ins Spiel. Mit einem 25-Yard-Pass erzielten sie die ersten Punkte des Spiels und konnten, nach einem vergebenen Field Goal der Huskies, kurz vor der Halbzeit dank eines 75-Yard-Passes weitere Punkte erzielen, sodass es zur Halbzeit 14:00 für die Rebels stand. In der Halbzeit gab es klare Worte der Coaches an die Offense, die nun unter Zugzwang stand.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit, schienen diese direkt ihre Wirkung zu zeigen. Mit kräftiger Unterstützung der Defense, in Form einer Interception von Johannes Rudi, der den Ball bis an die gegnerische 5-Yard-Linie zurücktrug, erhielten die Huskies den Ball in guter Feldposition. Zwei Spielzüge später lief Hamsa Mahroug den Ball in die Endzone und sorgte damit für den Anschluss zum 14:07. Im darauf folgenden Angriff der Huskies gab es an der gegnerischen 1-Yard-Linie kein weiterkommen für die Schlittenhunde und so wurde der Ball abgegeben. Doch bereits im nächsten Spielzug fing Defensive Back Winfried Opoku den Ball ab und die Huskies erhielten eine neue Chance um den Ausgleich zu erzielen. Aus 2 Yards Entfernung lief Quarterback Niklas Kahrau zum Touchdown. Dann gingen die Huskies aufs Ganze: Anstatt des PATs versuchten sie eine Two-Point-Conversion und erneut war es Kahrau, der den Ball in die Endzone trug. 14:15. Mit diesem Spielstand ging es in das letzte Viertel, welches sich als absolute Defenseschlacht entpuppte. Beide Teams standen mehrfach kurz vor Punkten, scheiterten dann jedoch stets an den harten Verteidigungsreihen des Gegners. Kurz vor Schluss drückten die Rebels erneut auf den Sieg, doch die Huskies Defense ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und stoppten auch den letzten Angriffsversuch der Berliner. Am Ende konnten die Huskies abknien und die restliche Spielzeit auslaufen lassen.
Ein erleichterter Sebastian Schulz sagte am Ende: „Alte Weisheit im Sport: You only need eleven! Da in Hamburg an diesem Wochenende alle Abibälle stattfanden, sind wir mit dem letzten Aufgebot nach Berlin gefahren. Ich hatte mir ernsthafte Gedanken zu der Situation gemacht, denn es war auch extrem heißes Wetter angesagt. Viele Spieler mussten zwei Wege gehen. Umso stolzer bin ich, dass das Team wirklich als Team agiert und verdient gewonnen hat.“

Am kommenden Samstag, den 29. Juni empfangen die Young Huskies dann die Hamburg Junior Devils zum Stadtderby der Rückrunde. Auch hier ist ein Sieg Pflicht im Hinblick auf den ersten Tabellenplatz, den aktuell sind neben den Huskies und den Rebels, auch die Berlin Adler und die Dresden Monarchs punktgleich auf den ersten vier Rängen der Tabelle. Kickoff ist um 15 Uhr am Tribünenweg.

 

Scores für die Huskies:

Niklas Kahrau  8  (1 TD, 1 2 Pt-Conv)
Hamsa Mahroug  6  (1 TD)
Mike Mecklenburg  1  (1 PAT)

twitter share
© 2020 Hamburg Huskies American Sports e.V.
Back to Top